GRÜNDUNG DES KOV IN DER ORTSGRUPPE HAAG

Im Jahr 1946 wurde der KOV in der Ortsgruppe Haag gegründet.

Die Zentralorganisation der Kriegsopfer Österreich Wien 1., Wallerstrasse 4 welche seit 1945 bestand, hat am 13. November 1945 Herrn Pramhas Franz im Bereich Haag und Umgebung ermächtigt eine Organisation der Kriegsopfer einzurichten. Dieser wurde der 1. Obmann in Haag

GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Pramhas Franz
Johann Hintermayr
Josef Breiteneder
Karl Schepan


Mit viel Werbung und viel Geschick für den KOV (Kriegsopferverband) der dazu dienen sollte Vertretung und Förderung sowie Interessen der Kriegsopfer und Behinderten, traten folgende Personen 1947 der Organisation bei. 

Freyinger Norbert
Gölzner Franz
Hartl Anna
Hotzl Amalia
Mayr Cecillia
Pummer Anna
Schreiberhuber Franz
Seyrlehner Franz

 

Folgende Personen sind seit 1971 Mitglied: 

 


Hürner Helene
Käferböck Anna
Steinbauer Rosa
 


Die Gründung der Ortsgruppe Haag wurde am 10.03.1947 erstmalig der Sicherheitsdirektion gemeldet. Laut Aufzeichnung beim Ortsverband Haag waren 117 Mitglieder beim KOV.